Nun ist unser Sommertrainingslager in Chile nach 4 Wochen zu Ende gegangen. Alles in allem ein gelungenes, positives Camp. Die Verhältnisse waren abwechslungsreich, von eisiger und glatten Piste bis zu Neuschnee, weichen und unruhigen Untergründen.

In der ersten Woche trainierten wir vermehrt SuperG und GS. Die Abfahrtsski wurden vier Tage eingesetzt, leider konnte unser Skitester die Speedski wegen zu vielen Steinen, nicht so auf Schnee bringen wie es eigentlich wichtig wäre.

Einiges an Skimaterial war dabei, denn um diese Zeit gibt es viele neue Materialsachen zu testen und auszuprobieren.

Im Wachsbereich hatte ich auch neue Produkte zum testen mit dabei. Das neue SpeedBASIC ist beim Ski wachsen positiv aufgefallen. Die gefahrenen Ski sahen am Belag satter aus, das heißt die Abriebfestigkeit scheint recht gut zu sein!

 

Am 16. Oktober geht es dann wieder in Europa mit dem Schneetraining weiter. Die Athleten werden im konditionellen Bereich noch arbeiten und für uns gibt es am Materialsektor einiges vorzubereiten.

Gruß

Stefan