Waxmeister

 

Nach der erfolgreichen Koreawoche, ist Kjetil gut ausgeruht zum Training ins Aostatal angereist. In Pila konnten wir uns mit SL und SG Einheiten, professionell auf die Chamonix Rennen vorbereiten. Die Zwei Downhill Trainings waren vielversprechend, doch leider konnte er die Performance in den Rennen nicht ganz umsetzten. Supercombi DH war im Plan, der SL etwas zu verhalten. Am Ende ging die kleine Kristallkugel an Alexis Pinterault, Gratulation. So gut die Kombiabfahrt gelaufen ist, so schlecht verlief leider die Spezialabfahrt. Mit dem griffigen, nassen Schnee tat sich Kjetil schwer.

Parallel SL in Stockholm hat Spaß gemacht. Tolles Event, gutes Resultat, Bravo!

Nun bin ich in Hinterstoder und muss sagen, es läuft grad gar nicht so wie wir es gerne hätten. Abschnittsbestzeiten in GS und SG, aber leider nur in Teilabschnitten. Kjetil ist im Flachen Terrain blitzschnell, bewegt sich gut, macht Geschwindigkeit. Im Steilen ist das Timing beim Schwungansatz und seine Position nicht so wie es sein müsste. Morgen ist ein neuer Tag, noch ein GS zum versuchen rein zu kommen und es besser zu machen!

Heute konnte ich beginnen unseren neuen SuperG Testski für nächstes Jahr einzufeilen und herzurichten. Es ist wichtig, dass neue Ski auf Winterschnee gefahren und getestet werden. Denn nur dann hat man aussagekräftige Resultate und kann die Entwicklung voran bringen!

Skituning; WaXmeister

Die SuperG Rennski von heute habe ich mit unserem BASE ausgewaxt, anschließend mit COOL und einer Spur ULTRA grundiert. Der Ski scheint sehr schnell gewesen zu sein, denn Kjetil konnte heute im flachen Teil des Rennens wieder klare Bestzeit erzielen. Werde ihn nächste Woche mit nach Kvitfjell nehmen, vielleicht sind ja ähnliche Schneeverhältnisse.