Downhill

Nun ist es Anfang August und wir legen mit unserer Saisonvorbereitung in Folgefonna los. Folgefonna ist ein Gletscherskigebiet in Norwegen, ca. 1,5 Stunden östlich von Bergen. Das Trainingslager wurde auf 5 – 6 Skitage angesetzt. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden mit den Wetter und Schneeverhältnissen. Dank der Möglichkeit des verwendens von Salz, wird die Piste überraschend hart für die Jahreszeit und wir können perfekt unser Programm abspulen. Jeden Tag 2 Einheiten – GS und eine Speed? dazu.

image

Ein Schneetraining vor den Überseecamps ist wichtig zur Materialabstimmung. Sicher kann hier jetzt kein definitives Urteil über ein Ski- oder Schuhmodell gefällt werden. Trotzdem kann man tendenziell sehen in welche Richtung es geht und was wir dann vermehrt nach Chile einpacken werden.

Skiracing

image

Momentan fährt nur Kjetil unsere Speedski durch, da Aksel noch nicht bereit ist. So ist es in einem Team, da ist der eine für den anderen da, TOP.  Das heißt er muss sich unter Umständen jeden Lauf auf ein neues Setup oder Ski- oder Schuhmodell einstellen. Hier haben wir 10 Downhill, 9 SuperG und 8 GS dabei, also viel zu erledigen für Kjetil. Die Ski werden jeden Tag gewachst und die Kante getuned.

Seit einiger Zeit sind wir auch am entwickeln eines neuen WaXmeister BASIC Skiwachs. Hier kann ich die Abriebfestigkeit optimal testen. Bei einem Grundwachs ist das entscheidende, dass es den Belag so lange wie möglich schützt. Einige verschieden Skiwachs Varianten habe ich dabei, sieht ganz interessant aus.

Also, wenn ihr Fragen habt, schreibt mir!